· 

Fahr(e) Fahrrad

Der alte neu entdeckte Trend

 

Wie viele andere liebe ich es Fahrrad zu fahren. Warum? Weil ich mich auf dem Fahrrad frei fühle. Selbst wenn die Straßen immer voller werden, weil das Mobilitätsangebot in den letzten Jahren gestiegen ist. Aber soll ich euch was verraten? Die Straßen werden umgemodelt pro Fahrrad und das ist einfach toll im Sinne der Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Fitness. Und wenn jeder achtsam im Straßenverkehr ist, dann ist auch für alle Beteiligten Platz da ;)

An Tagen an denen das Wetter sich von seiner schönsten Seite zeigt, stehe ich mit einem ganzen Rudel voller RadfahrerInnen an der Ampel und ich freue mich, das wir viele sind. ABER wir können noch viel mehr sein! Super finde ich auch die Velorouten die neu entstehen in Hamburg, da kannst du ja mal so richtig in die Pedalen treten und merken, das Fahrrad fahren möglich ist,  ohne ständig an dicken Verkehrsadern lang fahren zu müssen und wie schnell du von A nach B kommst, irre! Ich frag mich, ob ein Fitnessfreak ermitteln kann wie fit ich geworden bin in den letzten zwei Jahren, an denen ich grob geschätzt an 250 Tagen pro Jahr zwischen 2,6 und 3,0 km in einem durchschnittlichen Tempo, sagen wir mal so 20 km/h, ins Büro fahre und zurück. Manchmal fahre ich aber nicht direkt nach Hause, ab und an fahre ich noch zum schwimmen oder erledige Besorgungen. Ach, Analysen sind für mich auch eher nebensächlich, gertenschlank bin ich bis jetzt nicht geworden ;) Am Meisten machen mir die Fahrradtouren mit Ghani (mein heißgeliebter Freund) Freude. Sooft es unsere Zeit und das Wetter zulassen sitzen wir auf unseren Drahteseln und erkunden Hamburgs Wege. Ich habe es aber immer noch nicht geschafft mir eine Radfahr-Karte für Hamburg zu besorgen. Habt ihr einen guten Tipp? Was ist eure Lieblingsstrecke?

Im Urlaub leihen wir uns auch gerne Räder vor Ort um damit die Gegend unsicher zu machen. In südlichen Gefilden ist es allerdings schlau die Temperaturen zu beachten (einen Profiradler kann dies natürlich nicht umhauen.)

In diesem Sinne: Schwingt euren Poppo auf eure Drahtesel und lasst euch den Fahrtwind um die Ohren wehen und auch ein paar Regentropfen auf der Haut sind nicht schlimm ;)       

 

Hier noch ein Musiktipp passend zum Thema:

Fahrrad fahr'n von Max Raabe (Der perfekte Moment....wird heute verpennt)